Niederwalgern
Niederwalgern

Kunstprojekt - Schmetterlinge

SchülerInnen der Klasse 8,2 R der Gesamtschule Niederwalgern unter der Leitung von Frau Störkel-Klein stellten in präziser künstlerischer Kleinarbeit aus versiegeltem Pappmaché Schmetterlinge unserer Heimat her. Mit ihren überdimensionierten ansprechenden Darstellungen möchten sie der Öffentlichkeit die Schönheit und Vielfalt unserer heimatlichen Schmetterlingsarten verdeutlichen und mahnen, was uns verloren geht, wenn wir unsere schützenswerten Insekten aus den Augen verlieren. Einige der empfindlichen Exponate (Gelbling, Admiral, Tagpfauenauge, Schmetterlingsraupe und Trauermantel) wurden von Helmut Sontowski mit aufwendigen Halterungen versehen und sind im Erlebniswald in Niederwalgern zu bewundern.

Leider werden wir in Zukunft immer weniger dieser flatternden Farbkleckse in der freien Natur bewundern können, da ihre Raupen kaum noch Nahrung finden. Für das Tagpfauenauge z.B. ist die Brennnessel die Nahrungsgrundlage im Larvenstadium. Immer wieder sieht man Weiden- und Feldränder, an denen Landwirte die Brennnesselbestände mit Herbiziden behandeln, weil ihre Nutztiere die Brennnessel meiden. Muss jedes Fleckchen freier Natur ausgebeutet werden? Nicht alles, was die Agrochemie möglich macht, sollte gedankenlos angewandt werden. Biologische Vielfalt ist die Grundlage unserer vielfältigen Ernährungs- und Lebensweise. RHo.

 

seit September 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Unser-Niederwalgern